RCWORLD Community - aktuellste RC Car News: Schweiz | DeutschlandÖsterreich - Diskutiere im Forum
Forum Home Forum Home > Allgemeines > Auto-Gallerie
  Neue Beiträge Neue Beiträge RSS Feed - Pascis’ Inferno ST goes Brushless
  FAQ FAQ  Suchen   Events   Registrieren Registrieren  Login Login

Pascis’ Inferno ST goes Brushless

 Antworten Antworten Seite  12>
Autor
Nachricht
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Thema: Pascis’ Inferno ST goes Brushless
    Gepostet: 06 Februar 2012 um 11:12
Hoi mitenand

Wie schon erwähnt, habe ich mir einen Kyosho Inferno ST mit Motorschaden gekauft. Laut Verkäufer war das Auto in Ordnung und nur die Kolbenstange gebrochen. Also ideal für einen BL-Umbau!

Nach 3 Wochen Ricardo-Inserieren, konnten wir uns dann auch über einen Preis einigen. War zwar noch immer mehr, als ich mir vorgenommen hatte... aber was solls. Man lässt sich seine Hobbies ja auch was kosten
Vor kurzem war dann noch ein komplett funktionstüchtiger ST für denselben Preis im Ricardo. sh*t happens.

Hier mal ein paar Bilder von der Ausgangsbasis. Inklusive Vergleich mit einem Inferno VE. Schon krass der Grössenunterschied:






Dann gings an die Zerlegung. Das Verbrennerzeugs habe ich unserem Ersatzteilverwalter Christian überlassen. Wie sich später herausstellte, hätte ich die Servoplatte behalten müssen.
Doch danke Team33 war das keine grössere Geschichte. Merci Alex!

Weitere Bestandesaufnahmen folgten.
- Spiel zwischen Ritzel und HZ war... naja... lausig (siehe Bild).
- Die hintere Achse liess sich kaum drehen... wen wunderts bei den Bildern. Verwundert mich auch nicht dass die Kolbenstange gebrochen ist. Irgendwann gibt mal irgend ein Teil nach wenn das so 'verhocket' ist. Als Spielverderber entpuppten sich dann zwei Kugellager und ein ziemlich angerostetes Diff. Wie auch immer das möglich ist.





Das Mitteldiff habe ich auch noch gleich um zwei Planeten bereichert. Soll scheinbar eine Schwachstelle sein. Und bevor die Ersatzteile bei mir davon gammeln... bau ich sie lieber so ein.



Lange habe ich dan hin und her überlegt. Was für ein Motor? 4 oder 6S? Welcher Regler... welches Umbaukit oder grad selbst eins stricken??? Fragen über Fragen.
Schlussendlich konnte mich Hansruedi (the navigator) überzeugen. Zum Einsatz kommen:
- Team Orion Vortex 8 MR8L (angeblich 2100 Watt)
- Castle Mamba Monster Regler
- BL-Conversion Kit von Ansmann

Anfangs hatte ich bedenken bezüglich der Qualität des Ansmann-Set's. Doch eine live Besichtigung liess diese Bedenken verfliegen. Ob das Set den Eindruck auch zu erfüllen vermag muss die Praxis noch zeigen.
Auch beim Regler hatte ich gewisse vorbehalte. Eine Livedemo mit Hansruedis Truggy liessen aber auch diese im Nu verschwinden.

Beim Löten der Motorenkabel, benötigte ich tatkräftige Unterstützung meiner Frau. Denn ein Lötkolben war einfach zu schwach um Kabel und Anschluss genügen zu heizen. Also mussten zwei Lötkolben und vier Hände her.
Ich werde mich immer an Ihren Ausschrei "SchaAaAatz.... das SCHMIellllzzzzzzttttt!!!" erinnern.




Hier gehts schon um die Anordnung der Koponenten. Da die Akkus recht schwer sind, wollte ich alles andere auf der gegenüberliegenden Seite.
Das erste Layout zeigte zwar, dass der Regler auch hinter den Motor passt. Jedoch ist der Platz da so knapp, dass ich sowas nicht risikieren wollte.




Also flink das Lenkservo anders positioniert. So hats jetzt vor dem Motor genug Platz für den Regler.





Als Empfängerbox soll sich jetzt mal ein Schrauben-Schachteli bewähren... mal sehn.




Viele grosse Fragezeichen tauchten über meinem Kopf auf, als ich die Akkus mit den von Ansmann gelieferten Klettbändern fixieren wollte. Die sind wohl nur für einen standard 2S-Akku gedacht, sprich zu kurz für 2 Stück 2S-Akkus.
Also auf zum nächsten Laden um längere Klettbänder zu kaufen.


Erste Indoor-Fahrversuche konnte ich mir natürlich nicht verkneifen . Klar ist die Waschküche zu klein um den Wagen auszufahren. Doch ich befürchte dass meine Fahrvorstellungen nicht erfüllt werden. Ich hätte mir mehr 'Zupf' erhofft.
Aber jetzt geh ich erst mal andere Ritzel kaufen. Ich habe 3 Stück 12er zuhause und sonst keine. Also gibts noch irgendwie ein 14er und ein 16er oder so. Mal sehn.
Immerhin dreht der Motor mit 2100KV nicht sehr viel schneller als der mit 2050KV im Inferno-VE. Also wird er wohl auch nicht so dermassen viel schneller sein, solange ich dieselbe Übersetzung wie beim VE habe.

To be continued....

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 Februar 2012 um 11:26
Achja, was meinen die Experten? Soll ich bei den Akkus dickere Kabel nehmen? Ich hatte eben grad nix besseres zur Hand. Ausserdem passen die so schön in die Stecker...
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 Februar 2012 um 13:02
Schöne Sache! Erfrischend, dass es neben den RTRs auch noch Modellbau gibt!

Mein Senf:

- Dickere Kabel? Nicht unbedingt nötig. Im Moment hast Du bei den Steckern (Deans) wesentlich höhere Verluste als bei den Kabeln. Aber möglichst kurz sollten sie natürlich sein. Gibt auch weniger Funkstörungen.

- An die 2100 W des Orion-Motors glaube ich auch nicht, da bist Du zu Recht skeptisch.

- Keine Ahnung, woher das Gerücht kommt, dass ein 2100U/min/V-Motor das Auto schneller macht als ein 2050U/min/V-Motor. Es gibt viele ander Faktoren, die eine grössere Rolle spielen.

- Für mehr "Zupf" solltest Du ein KLEINERES Ritzel monteren, nicht ein grösseres.

- So nach Augenmass sollte das Lenkservo längs Platz haben, oder täuscht das so auf den Bildern?

- Falls Du Temperaturprobleme hast oder auf 6S umsteigen willst, würde ich mit Scheibenbremse bremsen (mindestens vorne)

Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 Februar 2012 um 13:12
Ich bin mir - wieder mal - am überlegen, weg von den Deans, hin zu 4mm Steckern zu wechseln. Ist halt ein gewisser Aufwand, den ganzen Fuhrpark darauf umzurüsten. mal sehn was die nächste China-Bestellung so alles beinhalten wird

Der Orion wird sicher keine 2100 Watt Ausgangsleistung haben. Mehr als der 2050er im VE aber sicher. Bevor ich da aber gross reklamiere und rumprobiere, will ich die Kiste mal so fahren. Kann auch sein dass die Test-Akkus nicht ganz frisch sind... oder was auch immer.
Ein Wheelie sollte aus dem Stand aber sicher möglich sein.

Vermutlich hat das Servo auch längs, vor dem Regler platz. Ich konnte mich (noch) nicht dazu überwinden, eine eigene Servoplatte zu sägen. Ganz abgesehen davon dass mir im Moment das passende Material (Alu, Karbon) fehlt.

6S hab ich definitiv begraben. Darum auch der Orion Motor der laut Spezifikation 'nur' bis 4S verträgt.
Der Aufwand für 6S ist mir einfach zu gross (3x 2S-Akkus oder so, teurer Motor usw.). Und schlussendlich mache ich damit vermutlich mehr kaputt. Ich will ja fahren und nicht flicken.
Ausserdem... was bringt mir ein Truggy der bis zu 100 Km/H fährt? So 60 Km/h wären mein Wunsch und den erreiche ich sicher auch mit 4S, ohne grosse Handstände machen zu müssen. Doch wie gesagt... die Zeit wirds zeigen... der ka** Winter soll sich mal verp*****.

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Römer Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 19 Januar 2009
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 717
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Römer Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 Februar 2012 um 16:16
Alles in allem super umbau!! :D
also ich hätte noch 2 Teileideen...
-als Servohalterung könntest du die vom LRP S8TX nehmen, die ist mit 3 füssen alleinstehend, dann noch iwie ein 4. Fuss dran und dann solltes passen...
-Die Empfängerbox finde ich pers. etwas gar fantasievoll ;) beim C gibts für iwie 15.- von Reely eine recht gute, die sich bei mir bewährt hat...

Aber ebe, wie gesagt: Super gemacht alles!
Swaytronic.ch

Mein Fuhrpark:

Xray XB9 '13 + RB BX
4x4 Slash Platinium
Asso b4.1
Turnigy DB
Serpent 811-be
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 Februar 2012 um 20:42
Danke fürs Feedback.
Die Servohalterung hat jetzt auch 'nur' drei Beine. Ich denke mal das hält gut genug. Jedenfalls hat diese Konstruktion mein volles Vertrauen. Das hält!

Jaaa... die Empfängerbox. Da hab ich mich zu einem Bastel verleiten lassen. Wenn ich nix passendes hab, werde ich manchmal etwas gar kreativ
Ich hab jetzt erst gesehen dass ich auch die originale Elektronikbox vom Inferno da hinpappen könnte. Doch für das bischen Empfänger wäre die seeeehr gross.
Wer mich beim C aber mal umschauen wenn ich da eh was brauch (Mindermengenzuschlag ahoi).



Was ich im Bericht noch vergessen habe:
- Das Mittel-Diff musste ich mit U-Scheiben höher legen. Der Motor hat durch die 'Kühlrippen' einen ziemlichen Durchmesser, den die Ansmann-Leute so wohl nicht in die Motorhalterung einkalkuliert haben.
Vielleicht gibts dann da mal eine elegantere Lösung mit einem Alublech oder so.
- Auf der Akkuseite hab ich noch einen Streifen Plexi hingemacht. Dies zum Schutz der Akkus und um weniger Saft und Dreck in die Hütte zu bekommen.

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 08 Februar 2012 um 08:25
Originally posted by LusBus LusBus geschrieben:


- Dickere Kabel? Nicht unbedingt nötig. Im Moment hast Du bei den Steckern (Deans) wesentlich höhere Verluste als bei den Kabeln. Aber möglichst kurz sollten sie natürlich sein. Gibt auch weniger Funkstörungen.

ich glaub du empfielst mir den Wechsel zu 4mm-Steckern und einen der Akkus so zu drehen, dass ich nicht so lange Kabel machen muss... hmm mal sehn was ich da für Ideen find. Ist leider nicht so einfach.

Originally posted by LusBus LusBus geschrieben:


An die 2100 W des Orion-Motors glaube ich auch nicht, da bist Du zu Recht skeptisch.

Wär ja der Burner wenn der wirklich soviel Leistung abgeben würde. Das würden Fahrzeug UND Fahrer nicht lange aushalten.

Originally posted by LusBus LusBus geschrieben:


Keine Ahnung, woher das Gerücht kommt, dass ein 2100U/min/V-Motor das Auto schneller macht als ein 2050U/min/V-Motor. Es gibt viele ander Faktoren, die eine grössere Rolle spielen.


Nunja, schneller macht der 2100er Motor das Auto schon. Aber auch nur weil er mehr Leistung bringt als der 2050er. Mit den KV selbst hat das nicht viel zu tun. Oder!?


Originally posted by LusBus LusBus geschrieben:


Für mehr "Zupf" solltest Du ein KLEINERES Ritzel monteren, nicht ein grösseres.


Jo, klaro. Aber erst muss mal Salz und Schnee weg, bevor ich was vernünftiges über das Fahrverhalten sagen kann. Ich will die Kiste nicht jetzt schon mit Salz und Schnee versauen.
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 08 Februar 2012 um 09:38
Ah, und ich sehe grad: Du hast 2x Stecker... 4mm UND Deans. Einen von beiden solltest Du weglassen. Entweder die Kabel am Akku fix anlöten und ein Steckerli irgendwo auf dem Weg zum Regler, oder kein Steckerli unterwegs und beim Akku einstecken.
Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 08 Februar 2012 um 10:02
Ja, das würde ich ja gerne machen. Ich hab aber zwei Gründe das so zu machen:
1. Die Kabel am Regler sind einfach zu kurz und fix verlötet. Ich will den neuen Regler nicht jetzt schon öffnen um längere Kabel dran zu machen
2. Habe ich noch Akkus mit Deans- und Akkus mit 4mm-Anschlüssen...

Aber klar, ideal wäre ein Stecker zwischen Regler und Akku. Nur schade dass Castle beim Regler an Anschlussbuchsen gespart hat. Das kann z.B. Team Orion oder auch Turnigy besser.

Auf lange Sicht werde ich wohl auf 4mm-Stecker wechseln und länhgere Kabel an den Regler machen. Vorerst bleibt das aber (leider) so.
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 08 Februar 2012 um 11:00
Probleme schnell gelöst, 1-2-3:

Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

1. Die Kabel am Regler sind einfach zu kurz und fix verlötet. Ich will den neuen Regler nicht jetzt schon öffnen um längere Kabel dran zu machen


Den musst Du auch nicht öffnen. Das Kabel kannst Du ausserhalb verlängern. Eine Lötstelle hat praktisch null (eigentlich keinen messbaren) Widerstand im Vergleich zum Stecker.

Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

2. Habe ich noch Akkus mit Deans- und Akkus mit 4mm-Anschlüssen


Deans abzwicken, 4mm anlöten, Zeitbedarf drei Minuten, Problem gelöst.


Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

3. Nur schade dass Castle beim Regler an Anschlussbuchsen gespart hat. Das kann z.B. Team Orion oder auch Turnigy besser.


Das ist schon richtig so. Noch eine Steckverbingung mehr = noch einmal Übergangswiderstand. Gelötet ist ganz sicher besser als gesteckt. Castle hat das Problem somit besser gelöst als Orion oder Turnigy.

Editiert von LusBus
Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 08 Februar 2012 um 11:22
Ach Lus... was würde ich ohne dich nur machen?

Auf die Idee, einfach ein Kabel ans Kabel zu löten bin ich nicht gekommen

Ich geh in die Ecke und schäm mich *neiaberau*

Mal sehn wann ich den letzten Schliff anbringen kann. Pressieren tuts jedenfalls nicht... bei dem Wetter
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Team33 Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 11 August 2010
Ort: Mellingen AG
Status: Offline
Punkte: 368
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Team33 Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 15 Februar 2012 um 22:05
Sali Pasci

Schöner Umbau   

Gefällt mir sehr Gut.

Wenn du mal an einem verregneten Sontag Zeit hast, würde ich dir empfehlen alle deine Stecker durch 4mm Goldis zu ersetzen. Die sind Genial. Hab bei allen meinen Fahrzeugen 4mm Goldis im einsatz.

Die Empfängerbox ist echt Geil. Falls du diese trotzdem mal erstezen willst, würde ich keine Conrad oder so nehmen.
Macht sich nicht so bei einem Inferno

Ich habe Zuhause noch eine Originale Inferno box rumliegen. Sagst einfach Bescheid.

Gruss Alex
Wer andere beherrscht ist stark; wer sich selbst beherrscht ist mächtig.

Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 17 Februar 2012 um 22:15
Hey Alex... wieder zurück aus dem warmen Süden?

Ne originale Nitro-Inferno-Box hab ich auch noch rumliegen.
Die ist aber viel zu gross für meinen Flüügerli-Empfänger.

Mal sehn. Vielleicht gibts dann doch mal ne GHz-Funke. Und damit dann auch einen grösseren Empfänger.
Die jetztige 'Box' ist eh nur hingeklebt. Kann also fix getauscht werden
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 18 Februar 2012 um 07:26
Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

Vielleicht gibts dann doch mal ne GHz-Funke. Und damit dann auch einen grösseren Empfänger.


Sicher? Also wenn Du Dich für das Jeti-System entscheidest (und das ist sicher das beste und universellste), so ist der R4 nicht grösser als der gezeigte Flügerliempfänger.


Kein System bietet Dir so viel wie Jeti (und erst noch zu dem Preis!). Abgesehen von Top-Qualität und Störsicherheit hat es so viele spannende Funktionen (nicht so wchtig für Rennfahrer, aber für uns Bastler schon):
- Echtzeittelemetrie mit Sensoren für Airspeed, GPS, Drehzahl (magnetisch, optisch oder elektrisch), Temperatur, Strom, Spannung und Anzeige beim Sender
- voll kompatibel mit Unilog, Aufzeichnung auf SD-Karte, Auswertung in Google Earth oder Excel, voller Zugang zu den Rohdaten und damit viel genauere Geschwindigkeitsmessung als mit jedem anderen System
- Diversitiy-Empfang auch beim kleinsten Empfänger
- In jedem Empfänger für jeden Kanal Mixer, Wegbegrenzungen, Expo einstellbar (unabhängig vom Sender!)
- kompatibel mit praktisch allen Sendern (Graupner, Futaba, JR, KO...

Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 21 Februar 2012 um 07:14
Ich bin mittlerweile weg von der Idee, dass ich supergute Ware haben muss.

Da ich nie Rennen fahren werde und auch nie irgendwelche sonst hochstehende Fahrzeuge bewegen werde, reichen für mich auch 0815 RC-Anlagen. Nur Modellspeicher ist Pflicht

Ich hab da schon die Ansmann W6 im Auge (~35.-). Scheint keine schlechte Funke zu sein und die Empfänger bekomm ich spottgbillig (~7.-).
Muss nur noch warten bis mein Lieferant die an Lager hat.
Aber wie heisst so schön??? Geduld bringt Rosen.

Die Preis-Differenz zu Jeti (80.- beim Sender und 50.- pro Empfänger), steck ich lieber in Akkus usw. Das bringt mehr Spass. Und nur darum gehts mir.
Ich weiss, ich hab mal anders geredet/geschrieben... aber man lernt ja dazu
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 11:52
Der ST durfte jetzt endlich mal Gassi gehen. Zwar nur vor der Haustüre und mit Akkus die nur eine Lagerladung hatten. Aber immerhin...

Und ich bin doch einigermassen enttäuscht. Zwar ist die Kiste innerhalb weniger Meter auf Topspeed, doch irgendwie fehlt der Hammer... Und, naja, der Topspeed liegt vielleicht knapp bei 50 Km/h, eher 40 Km/h.
Die Kiste ist also in etwa gleich schnell wie mein Inferno VE mit Standardmotorisierung .

Ich frage mich nun, ob ich den Wagen zu stark untersetzt habe. Denn der Motor wurde nach ca. 10 Minuten nicht wirklich warm und Topspeed war wie gesagt innert kürze erreicht. Nur müsste die Kiste ja bei starker Untersetzung permanent auf zwei Rädern unterwegs sein udn die vorderen Reifen ballonen wie wild. Was aber auch nicht der Fall ist.

Könnte es also sein, dass ich so stark untersetzt habe, dass der Wagen quasi nurnoch hüpft und die Leistung in der Luft verpufft? Ich mein, kann ja nicht sein dass ich mit dem Motor nicht 'krasser' fahren kann als mit dem Standardmotörli vom VE.

Naja, ein Versuch wirds wohl zeigen. Hab da ja noch ein paar neue Ritzel rumliegen. Richtige Stecker (4mm Goldis) kommen bald und dann wird auch der Kabelsalat bereinigt.

Und ja! Ich weiss! Voll geladene Lipos bringen noch mehr Dampf. Da kommen auch bald noch zwei neue Lipos die sicher genug Strom liefern können (nano-tech 5800mah 2S2P 30~60C, macht dann irgendwas zwischen 170 und 340 Ampere )

Edit: Irgendwie hängt der Hintern vom ST immer so runter (sieht aus wie ein Schäferhund). Und das, obwohl ich die Federn hinten voll raus gedreht habe (also hart gemacht). Da muss ich wohl neue Dämpfer kaufen (nur Federn wird sich bei den Standarddingern kaum lohnen)?

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
the Navigator Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 24 Oktober 2008
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 727
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat the Navigator Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 13:18
wurden die Akkus warm?
Gruess

Hansruedi

-------------------------
www.wemu.ch
-------------------------
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 13:39
Nicht wirklich. Der Motor war geschätzte 25 Grad, die Akkus wie Umgebungstemperatur.

Deutet eigentlich darauf hin dass der Antrieb unterfordert war. Doch dann hätte der ST ja Wheelies en masse machen müssen

Ich kapier das nicht wirklich...
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 13:44
Also:

Zu kurz untersetzt ist möglich. Dabei muss das Auto nicht zwingend nonstop auf den Hinterrädern tanzen. Wenn die Hochlaufzeit am Regler gemütlich eingestellt ist, ist die Beschleunigung nicht extrem, auch wenn er kurz untersetzt ist.

Die Akkus machen etwas aus, aber solange sie nicht kaputt sind, sollte der Einfluss nicht so gross sein.

Es gibt sicher auch Zweifel an den technischen Angaben zu Orion Motor.


Zu den Federn: Vorspannung hat nichts mit Härte zu tun. Mehr Vorspannung erhöht die Bodenfreiheit, die Federhärte bleibt dabei aber gleich.
Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 14:12
Für mich ist klar dass die angegebenen 2100 Watt sicher nicht am Ritzel vorhanden sind. Sonst würden alle nur noch diese Motoren kaufen

Mehr Saft als der Standard-Orion im VE (Vortex 8 EXP 2050KV) sollte der neue Motor (Vortex MR8 L 2100KV) aber sicher haben.

Reglereinstellungen wären natürlich eine Möglichkeit. Mal gucken dass ich beim Wemu mal das Link-Kabeli einstecken darf

Aber vorher sollte ich wohl mal herausfinden, welche Übersetzung eher passt. Das 12er Ritzel ist mit grosser Wahrscheinlichkeit zu klein (oder waren es gar nur 11?).

Zu den Federn, ja, so meinte ich das eigentlich auch. Doch wie gesagt, die Federn sind auf Anschlag raus gedreht und der Wagen hängt noch immer 'in den Seilen'.
Mal gucken ob sich da was verbessern lässt, wenn ich die Dämpfer anders positioniere. Und sonst gibts dann halt mal schöne Dämpferlis vom Wemu
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
the Navigator Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 24 Oktober 2008
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 727
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat the Navigator Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 01 März 2012 um 17:00
denke auch das ein 12er zu klein ist. 16 dürften es schon sein. Und dann machen wir mal mit dem Link Tuning am Regler
Gruess

Hansruedi

-------------------------
www.wemu.ch
-------------------------
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 März 2012 um 07:59
Hallo wiedereinmal.

Gestern habe ich das 12er gegen ein 15er Ritzel getauscht. Bei meiner Motor-/Regler-Anordnung nicht ganz simpel
Schlussendlich hab ich einfach den ganzen Mitteldiff-Halter mit Motor ausgebaut.

Der Topspeed ist mit dem grösseren Ritzel in etwa so wie ich mir das vorstelle. Beschleunigung auf Teer ist auch okay.

Doch scheinbar ist das Chassis sowas von wettbewerbsfähig.... das Ding hebt die Vorderpfoten nur kurz und zischt dann ab. Ab und zu nen Wheelie hätt ich schon gerne gehabt... aber was solls...
Liegt vielleicht auch daran, wie ich das Mitteldiff gefüllt habe (Diff-Fett vom Coni). Das sperrt zwar ganz toll, wie sich das aber verhält, wenn das Fett mal warm ist, hab ich noch nicht getestet.

Leider war bei meinem Thermometer die Batterie leer... doch Motor wurde knapp handwarm und die Akkus (neue 5.3er) waren nur wenig wärmer als die Umgebungstemperatur.

Die Akkuverkabelung hab ich dann noch zerstört (ein Stecker gebrochen und ein Kabel am HZ aufgerieben).

Aber egal, das Paket mit den richtigen Steckern, neuen Kabeln und den neuen Akkus ist bereits im Flieger

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 06 März 2012 um 11:47
Noch ne Frage zum Mitteldiff....

Irgendwo in den Tiefen dieses Forums habe ich mal was über Mitteldiff einstellen gelesen.
Da war irgendwie davon die Rede die hinteren Räder (z.B. zwischen den Knien) einzuklemmen und sanft Gas zu geben.
Bleibt dann die Schnauze unten, ist das Diff zu 'weich', knallt es einem die Schnauze in den Schoss, wars wohl zu 'hart' (nicht nur für das Diff ).
Doch leider spucken weder Google noch die Boardsuche was aus.... kann mir da wer weiter helfen? Macht man das wirklich so?
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 08:20
Das Biest ist erwacht! Und WIE!

Gestern nach etwas frühzeitigem Feierabend hat der Herr the_navigator netterweise das Motorkabel wieder richtig angelötet, das ich so lainehaft hingepappt hatte.

Und von da an gab es kein Halten mehr! Wow ist DAS G**L! Genau so wollte ich das haben.

Jetzt noch das Mitteldiff durch noch mehr Diff-Fett mehr sperren. Dann gibts Topspeed und Weelies a la Carte.

Über das neue Layout unter der karo bin ich auch stolz. Sieht (zumindest für meinen Geschmack) wirklich schön aus. Nicht so 'häregschluddered' wie bei anderen Cars von mir

Ein Video werde ich machen, sobald ich das Diff auch so weit habe. Hier erst mal ein paar Bilder:





Und noch ein paar Gruppenfotos:






Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Rhylsadar Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Beat Spirig

beigetreten: 27 August 2003
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 1034
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Rhylsadar Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 10:13

meine empfehlung für das fett ins mitteldiff: FG Differential Fett, FG teilenummer 6512.
greets
rhylsadar
Exercitatio artem paravit


Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 10:40
Okay, ich hab noch das High Speed Diff-Fett von Ansmann zuhause. Soll ich das zuerst mal aufbrauchen oder gibt es da wirklich die Riesen-Unterschiede?

Diff-Öl rein zu füllen trau ich mich nicht. Ich hab den Eidnruck dass Öl noch weniger sperrt und mir eh nur die ganze Karre versaut wenns mal raus läuft. oder liege ich da komplett daneben?

Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Diff- und Dämpferöl? Kommt doch schlussendlich aufs Selbe raus?
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
the Navigator Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 24 Oktober 2008
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 727
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat the Navigator Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 13:42
yeah .. das Ding rockt!!! SO muss es sein
Gruess

Hansruedi

-------------------------
www.wemu.ch
-------------------------
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 13:45
Lustig. Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass die Wellen zu Vorder- und Hinterachse nicht gerade/mittig verlaufen.

Wenns dann wirklich mal ne neue Chassisplatte geben sollte, wird das wohl auch korrigiert. Und ein Oberdeck würde ich mir dann auch noch wünschen/zeichnen/fräsen lassen

Danke für deinen Beifall
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Rhylsadar Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Beat Spirig

beigetreten: 27 August 2003
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 1034
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Rhylsadar Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 15:57

das FG-Differential fett ist sehr sehr dickflüssig. das gibt dir eine gute sperrwirkung und trotzdem ist es nicht fix. wenn das fett/öl im mitteldiff zu wenig sperrt hast du einfach vorne pizzaräder gerade mit dem elo-antrieb.
greets
rhylsadar
Exercitatio artem paravit


Zurück nach oben
Roesti Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 14 Juni 2009
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 713
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Roesti Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 13 März 2012 um 19:49
Ich bin mit meinem ST-RR meist mit Difföl gefahren, und wüsste auch nicht warum Fett nehmen. Muss einfach richtig angepasst sein mit vorne und hinten.
Als Basis würd ich mal (von vorne nach hinten) 10000/12500/5000 anfangen.
Xray XB9 (RB BX)

Kyosho Inferno GT (1.Gang und RB C6)

CRC GenX10

http://www.youtube.com/watch?v=vB9yORICe34



Zurück nach oben
Rhylsadar Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Beat Spirig

beigetreten: 27 August 2003
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 1034
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Rhylsadar Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 14 März 2012 um 08:24
das FG "Fett" ist zwar mit fett angeschrieben könnte aber auch als "öl" angegeben sein. ist halt einfach eine durchsichtige "masse"... höhö



wichtig auch mit BL ist das spontane drehmoment sehr hoch. man kann also nicht gleich vorgehen wie bei einem nitro.

greets
rhylsadar
Exercitatio artem paravit


Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 17 März 2012 um 21:24
Eine weitere Testfahrt vorm Haus hat mich zur Erkenntnis gebracht, dass ich doch was anderes für mein Mitteldiff brauche. Das "High Speed" Diff-Fett von Ansmann sperrt definitiv zu wenig. Auch wenn ich das ganze Diff vollsaue.

Ich hab noch 10'000er Diff-Öl zuhause rumliegen. Leider weiss ich jetzt nicht ob das besser oder schlechter sperrt als das Ansmann-Fett.

Meine Erkentnisse aus dem Netz sagen aber sowieso dass ich ab 20'000er Diff-Öl aufwärts suchen müsste.
Allerdings hab ich irgendwie auch Schiss dass es mir den Antriebsstrang auf mittlere bis längere Sicht zerfetzt, wenn ich das Mitteldiff zu arg sperre.
Was ist euer Rat? Ist das gepostete FG ein guter Kompromiss oder doch eher die knallharte Sperrung (wie 100'000er Öl oder noch krasser)?

Ich mein, aus irgend einem Grund machen die ja ein Mitteldiff da hin. Unter anderem sicher auch um den Antriebsstrang bei Schlägen wenigstens etwas zu schützen.
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Rcbaron Drop Down anschauen
Moderator Group
Moderator Group
Avatar
Florian Eberhard

beigetreten: 02 Dezember 2003
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3582
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Rcbaron Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 17 März 2012 um 22:16
Hallo Pasci

Das Mitteldiff ist eher dafür, dass wenn der Buggy mit der Vorderachse den Bodenkontakt verliert (wegen einem Wheelie), die Antriebsenergie von der Heckachse weggenommen wird und er so schnell wie es geht wieder mit allen vieren Bodenkontakt hat.

Um den Antriebssttrang zu schonen müsstest du in der Mitte einen Slipper einbauen. Aaaber da kommt wohl das nächste Problem. Bei der Antriebsleistung, die du wohl hast, ist der Slipper schätzungsweise auch sehr schnell an seiner Grenze und wird die Tortur nicht allzulange durchalten.

Ich würde einfach mal experimentieren mit den härteren Ölen. Oder dann halt zur Starrachse greifen...

Wenn im Antriebsstrang etwas nachgibt, dann vermutlich entweder das Differentialgehäuse (Elastisch, obwohl die schon ziemlich Robust sind),
Oder dann die Differentialausgänge und zwar an dem Punkt, wo die Querbohrung vom Mitnehmerstift für das Kegelrad im Differential drin ist.
Da ist nämlich die Belastung am grössten weil der Querschnitt am kleinsten ist.

Ich glaube da musst du ganz einfach ausprobieren was geht...

Gruss Rcbaron

Editiert von Rcbaron
Zurück nach oben
Nike Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Costa Danskoi

beigetreten: 03 Juli 2005
Ort: Cocos (Keeling) Islands
Status: Offline
Punkte: 8642
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Nike Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 17 März 2012 um 22:18
Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

Noch ne Frage zum Mitteldiff....

Irgendwo in den Tiefen dieses Forums habe ich mal was über Mitteldiff einstellen gelesen.
Da war irgendwie davon die Rede die hinteren Räder (z.B. zwischen den Knien) einzuklemmen und sanft Gas zu geben.
Bleibt dann die Schnauze unten, ist das Diff zu 'weich', knallt es einem die Schnauze in den Schoss, wars wohl zu 'hart' (nicht nur für das Diff ).


Findest es evtl. deshalb nicht, weil es nix mit dem Diff einstellen zu tun hat, sondern mit dem Slipper ;-) Damit kann man herausfinden, ob der Slipper zu fest angezogen oder eben zu lose ist.

Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 21 März 2012 um 14:31
Vom User Team33 konnte ich gestern 50'000er Diff-Öl ergattern (Merci Alex). Und heute über Mittag hab ich gleich ne Testfahrt unternommen.

Hahaaaa!!! Ist das goilo!!! Jetzt machts richtig, richtig Laune. Wenn es sein muss, geht er ins Wheelie... wenn man sich einigermassen beherschen kann, gehts vorwärts. Genau so wollte ich das haben.

Jetzt muss ich dann mal prüfen wie der Motor das temperaturmässig mitmacht. Aber bei den heutigen testfahrten wurde er grad mal handwarm...

Hier noch ein Video

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
zhaoqian Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member


beigetreten: 11 Mai 2012
Ort: Bahamas
Status: Offline
Punkte: 4
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat zhaoqian Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 11 Mai 2012 um 08:02
you should have the one without any problems
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 29 Mai 2012 um 09:46
Mittlerweile hat der ST schon ein paar Kilometer runter. Er erfüllt seinen Zweck ganz und gar. Denn: ER MACHT SPASS!

Jetzt hab ich nur noch zwei Probleme zu lösen:
1. Der Motor wird nach ca. 5 Minuten zu warm.
Ich werde mir wohl mal einen Kühler/Lüfter kaufen
2. Die Chassisplatte verbiegt sich

Ein Oberdeck und zwei stehende Bleche sind in Planung. Oder kennt wer geeignete Tuning-Teile?

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Roesti Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 14 Juni 2009
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 713
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Roesti Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 29 Mai 2012 um 11:57
ich würde die Chassisplatte vom ST-RR Kaufen, die verbiegt sich nicht mehr. ev auch die Dämpfer

Editiert von Roesti
Xray XB9 (RB BX)

Kyosho Inferno GT (1.Gang und RB C6)

CRC GenX10

http://www.youtube.com/watch?v=vB9yORICe34



Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 29 Mai 2012 um 12:43
Du meinst ISW-051 für schlappe 180.- €?

Ist das nicht die extra lange Version? Für die müsste ich dann ja auch andere Wellen zwischen den Diff's haben.
Ausserdem könnte ich so enge Kurven noch weniger gut nehmen. Ich kämpfe jetzt schon mit der etwas trägen Eigenschaft des Wagens. Der Buggy war da flinker.

Eine andere Idee wäre ein Buggy-Chassis zu nehmen. Dann hätte ich wieder etwas mehr Agilität vom Buiggy zurück. Nur wirds dann halt schwer mit der Karo.

Ich mach mich mal schlau was meine Mod-Idee kostet und entscheide dann.

Dämpfer wird es hinten sicher mal andere geben. Die originalen sind schlicht ungeeignet. Des Wagen sackt hinten min. 3cm zusammen wenn man ihn auf die Räder stellt. Das ist für meinen Geschmack zu viel.

Und mal ein schlaues Servo mit mehr Kraft. Das originale ist nicht wirklich toll. Dabei hab ich noch 3 von denen bei mir rumliegen

Edit: Problem wird wohl sein dass die hinteren 10 bis 15cm nur noch ein gerades Stück Blech sind. Gegen vorne wird das Chassis ja durch die angestellten Kanten versteift (Winkel an den Seiten).

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 30 Mai 2012 um 06:48
Leider wird nix aus CNC gefrästen Aluteilen. Ich besuch jetzt mal unseren Blechverarbeiter im Dorf. Mal schauen was der meint.

Idee ist dass er mir Rohlinge macht (ässere Masse zugeschnitten und gebogen). Ich werde dann die Feinarbeiten wie Löcher, Radien etc. zuhause in meiner Werkstatt machen.

Hier mal ein paar Bilder meiner Idee (sorry dass man fast nix sieht. 50 Kb sind halt wirklich nicht viel!!!!):



Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 30 Mai 2012 um 08:19
180 Eur für ein Stück Blech? Kranke Welt...

Meine Tipps:
- Oben versteifen ist besser als ein stabileres Chassis kaufen, man kann mit weniger Gewicht/Aufwand/Preis mehr Steifigkeit erreichen.

- Das oben muss nicht ein Platte sein. Du sparst viel Arbeit und hältst das Auto wartungsfreundlicher und optisch sauberer, wenn Du schon nur eine Stange (Alu/Glasfaser/Carbonrohr) montierst, die die vordere Versteifungsplatte (über dem Servosaver/Getriebegehäuse) mit der hinteren Dämpferbrücke verbindet.

- Das Originalchassis kannst Du richten. Aufgeschraubte Aluprofile oder Carbonstreifen können den kritischen Bereich versteifen.

- Däpfer: Glaube nicht dass die "ungeeignet" sind. Aber es gehört natürlich das richtige Öl rein und vorallem die richtigen Federn drum.

- Zu warmer Motor lässt sich durch "besseren Motor" beheben. Aber das wird natürlich teuer. Aber man kann ja auch beim Ritzel etwas runter.

Editiert von LusBus
Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 30 Mai 2012 um 08:29
Das mit den 180.- €uronen dachte ich mir eben auch. Deswegen mach ich jetzt meinen eigenen Versuch.

Die Idee habe ich ja von meinem ersten Wägelchen (xMissile). Der hatte ja schon original ein Oberdeck.
Ein Rohr/Stange zwischen den Abstützungspunkten vorne und hinten könnte auch helfen. Aber ich versuchs jetzt mal mit einer durchgehenden Platte.

Das Chassis wird vorher natürlich gerichtet.

Die Dämpfer hinten sind eben ungeeignet weil sie jetzt schon nicht mehr dicht und die Federn sowieso zu weich sind. Die Dämpferteile die ich noch rumfliegen habe sind vom Buggy. Das nützt mir leider nicht sehr viel. Deswegen -> neu
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Roesti Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 14 Juni 2009
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 713
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Roesti Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 30 Mai 2012 um 09:45
Ja das Chassis ist Kyoshotypisch sehr teuer... allerdings wusste ich nicht das es sooo teuer ist. Ev. hät ich noch eins rumliegen, muss ich mal schauen heute abend.

Die Dämpfer sind meiner Meinung nach auch zu klein. Der Wechsel auf die neuen Bigbore hat uns damals sehr überrascht, wie ruhig das Auto plötzlich lag und auch bei Sprüngen nicht aufschlug...

Betrf. der langen Chassisplatte und der Agilität. Ja sie nimmt etwas ab, dafür wird das Auto einfacher zu kontrollieren.. Und das Lenkungsmanko kann man mit Setupanpassungen sehr gut verändern (Nachlauf/Sturz/Rollzentrum/Ackermann/Diffsperrung)

LG Roesti
Xray XB9 (RB BX)

Kyosho Inferno GT (1.Gang und RB C6)

CRC GenX10

http://www.youtube.com/watch?v=vB9yORICe34



Zurück nach oben
Roesti Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 14 Juni 2009
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 713
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Roesti Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 30 Mai 2012 um 09:49
Noch ein kleiner Nachtrag, die Gefräste Platte gibts auch für den St-R also in der kurzen Version. In den Staaten gibts die ab 99 Dollar... PM für Shoplink
Xray XB9 (RB BX)

Kyosho Inferno GT (1.Gang und RB C6)

CRC GenX10

http://www.youtube.com/watch?v=vB9yORICe34



Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 16 Juni 2012 um 22:18
Hi zusammen

Ich hab mal wieder ein wenig gebastelt. Vom nahen Blechverarbeiter hab ich mir zwei U-Profile und einen Oberdeck-Rohling machen lassen.
Dann noch ein paar Stunden mit Laubsäge, Säge, Bohrer, Gewindeschneider, Feilen und dremel bearbeitet et voila...


Die Aussparung für den Servoarm musste leider etwas grösser ausfallen




Durchbruch für Regler- und Servokabel zur Empfängerbox


Die hintere Antriebswelle forderte auch ein paar Handgriffe






Ob ichs mit den schrauben wohl übertrieben habe?



Ein Akkukabel wollte dann auch noch seine eigene Aussparung.

Morgen werde ich mal testen. vermutlich werde ich die M3 Gewinde die ich geschnitten habe durch Setzmuttern ersetzen müssen. Aber das wird aufwändig weil teilweise zu wenig Platz ist (im Winkel der U-Profile).
Ich hoffe das hält besser als die Stangen die original drin sind!?

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 25 Juni 2012 um 08:25
Für meine Alublächli habe ich ne saftige Rechnung bekommen. Traue nie einem Angestellten der meint "das wird nicht viel kosten". Rund 120 Stutz für vier C-Profile und ein sehr einfach geschnittenes Stück Alu-Blech

Naja, was solls. Das Zeugs ist jetzt drin und hält!

Dazu gab es noch zwei bessere/grössere Dämpfer und Federn hinten. Jetzt hoppelt der Truggy nicht mehr wie ein Schäferhund rum (hinten tief, vorne hoch) und schlägt nicht nach jedem Jump voll auf die Grundplatte durch.


Dank dem Castle Lüfter bleibt jetzt die Motortemperatur auch bei längern Fahrten in angenehmen Bereichen.


Und die neuen Räder von Pro-Line mit 17mm Offset sind der Hammer. Als vergleich habe ich ein altes Rad, ungefähr an der richtigen Position hingestellt. Der Truggy wird alleine durch die Räder nochmals etwa 4 cm breiter... Wahnsinn!



Wenn mal wieder Bastelzeit ist, werde ich noch Schlitze in meine Alu-Teile machen (Zwecks Lüftung und Gewichtsreduzierung).
Allenfalls mache ich das Oberdeck zwei- bzw. dreiteilig. Weil wenn ich jetzt was an den Wellen machen muss, schraub ich mir die Finger wund.
Und ja.... die Aufhängung und Lenkung erinnert mich schon an meinen TT-01... da lottert mehr rum als mir lieb ist.
Gepspannt warte ich schon darauf dass es mein Servo hops nimmt. Ich muss da unbedingt ein stärkeres und schnellers rein machen.
Man sieht... es bleibt immer was zu tun

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 03 Juli 2012 um 15:39
Ich hab mich mal mit der Lotterei an den Achsen auseinander gesetzt. Nun ist es so dass die Achsen (für meinen Geschmack) zu viel Spiel in den Kugellagern haben.

Nun meine Frage: Geht das in Ordnung wenn ich da jetzt einfach Shim-Scheiben zwischen Radmitnehmer und Kugellager mache? Weil wenn ich da zu dick unterlege, geht ja der Antrieb nachher streng. Ich habs jetzt so gemacht dass ein (hoffentlich) vernünftiger Kompromiss zwischen Schwergängigkeit und Lotterei entsteht.

Oder gibt es eine Möglichkeit die Radachsen 'dicker' zu machen, so dass sie nicht mehr in den Kugellagern 'rumeiern'?
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
LusBus Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar
Lus Escher

beigetreten: 19 November 2004
Ort: Switzerland
Status: Offline
Punkte: 3974
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat LusBus Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 03 Juli 2012 um 15:55
Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

Geht das in Ordnung wenn ich da jetzt einfach Shim-Scheiben zwischen Radmitnehmer und Kugellager mache? Weil wenn ich da zu dick unterlege, geht ja der Antrieb nachher streng.


Das ist eine schlechte Idee. Sogar starker axialer ("längs") Druck, macht nicht, dass die Achse radial ("quer") gut hält in den Kugellagerinnenringen.

Abhilfe: Wenn Du eine Buchse machst, die genau so breit ist, wie der innere Lagerabstand, und gleich viel Innendurchmesser hat, wie die Welle Aussendurchmesser, dann kannst Du diese Einheit (Kugellagerinnenring-Buchse-Kugellagerinnenring) richtig stramm auf die Welle klemmen.


Originally posted by Pasci Pasci geschrieben:

Oder gibt es eine Möglichkeit die Radachsen 'dicker' zu machen, so dass sie nicht mehr in den Kugellagern 'rumeiern'?


Es gibt ja die schöne altbekannte Pfuschermethode, die aber gut geht: Mit einem Rändelwerkzeug die Achse vorsichtig bearbeiten, bis sie stramm in den Innenring geht. Mache ich bei meinen Autos mit Erfolg.
Soulrider Lus: Für Bilder hier klicken!


Mailto Lus_Bus@hotmail.com

Phoneto +41796947552
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 03 Juli 2012 um 16:02
Merci Lus

Also richtig Druck ist da jetzt nicht drauf. Ist halt nur etwas strammer als ohne die Shim's.
Was ich halt auch gesehen habe ist dass die Mitnehmer nicht ganz ohne Spiel auf den Achsen sitzen. Mit den Ringen schlage ich also quasi zwei Fliegen mit einer Klappe.

Das mit der Hülse wär ja ne feine Sache. Nur wie soll ich eine Hülse machen die eine Wandstärke von geschätzten 0.05mm hat (Abtsnad zwischen Welle und Kugellager)? Oder verstehe ich deinen Tipp falsch?

Rändeln wär auch toll, wenn ich denn das entsprechende Werkzeug/Drehbank hätte. Ausserdem sind die Achsen doch gehärtet. Da geht mir mit der Zeit doch jedes Werkzeug flöten!?

Ich hab schon versucht mit einer Säge oder einem Körner einen Grat hinzubekommen. Beides ohne Erfolg.

Editiert von Pasci
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
Pasci Drop Down anschauen
RCFORUM-Member
RCFORUM-Member
Avatar

beigetreten: 15 Dezember 2010
Status: Offline
Punkte: 662
Beitrags-Optionen Beitrags-Optionen   Danke (0) Danke(0)   Zitat Pasci Zitat  AntwortenAntwort Direkter Link zum Beitrag Gepostet: 03 Juli 2012 um 16:06
Achja... hier noch ein Bild von meinem letzten 'Versuch'. Ich nenns mal Bruggy

Mit den Buggy-Rädern ist er richtig flink!
Besuche dieses Forum nur noch sehr selten....
Zurück nach oben
 Antworten Antworten Seite  12>
  Thema teilen   

Forum Jump Forum-Rechte Drop Down anschauen

Forum Software by Web Wiz Forums® version 11.10
Copyright ©2001-2017 Web Wiz Ltd.
Copyright 2015 © RCWORLD.ch